Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Augenblicke zwischen Leben und Tod


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 545 mal aufgerufen
 Religiöses zu Sterben, Tod und Trauer
Ahasveru Offline

Administration Forum

Beiträge: 6.581

26.09.2005 12:10
Der Zweite Tod in der Bibel antworten

Zweiter Tod
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Zweiter oder ewiger Tod (auch: ewiges Verderben) bedeutet in der katholischen Theologie die Verweigerung der Aufnahme ins Himmelreich nach dem (ersten) Tod und die Abweisung in die Hölle als ultimative Konsequenz für die Weigerung, durch Reue für begangene (Tod-)Sünden die göttliche Vergebung zu erlangen.

Insofern steht dieses Verständnis der Verdammung auf ewig im Zusammenhang mit der Freiheit des Menschen, der endgültige und unwiderrufliche Entscheidungen treffen kann: für den Weg der Liebe und zu Gott auf der einen oder gegen die Liebe und gegen Gott auf der anderen Seite.


Zweiter Tod in der Bibel

Grundsätzlich ist der Tod in der johanneischen Theologie (Johannesevangelium, Johannesbriefe, Apokalypse) ein Kennzeichen "dieser Welt" und damit dem Leben entgegengesetzt, das Christus in die Welt bringt.

Die Offenbarung des Johannes spricht nun von einem zweiten Tod, der den ewigen Tod meint:

* 2,11: Wer überwindet, dem soll kein Leid geschehen von dem zweiten Tode.
* 20,6: Selig ist der und heilig, der teilhat an der ersten Auferstehung. Über diese hat der zweite Tod keine Macht; sondern sie werden Priester Gottes und Christi sein und mit ihm regieren tausend Jahre.
* 20,11-15:11 Und ich sah einen großen, weißen Thron und den, der darauf saß; vor seinem Angesicht flohen die Erde und der Himmel, und es wurde keine Stätte für sie gefunden. 12 Und ich sah die Toten, Groß und Klein, stehen vor dem Thron, und Bücher wurden aufgetan. Und ein andres Buch wurde aufgetan, welches ist das Buch des Lebens. Und die Toten wurden gerichtet nach dem, was in den Büchern geschrieben steht, nach ihren Werken. 13 Und das Meer gab die Toten heraus, die darin waren, und der Tod und sein Reich gaben die Toten heraus, die darin waren; und sie wurden gerichtet, ein jeder nach seinen Werken. 14 Und der Tod und sein Reich wurden geworfen in den feurigen Pfuhl. Das ist der zweite Tod: der feurige Pfuhl. 15 Und wenn jemand nicht gefunden wurde geschrieben in dem Buch des Lebens, der wurde geworfen in den feurigen Pfuhl.
* 21,8: Die Feigen aber und Ungläubigen und Frevler und Mörder und Unzüchtigen und Zauberer und Götzendiener und alle Lügner, deren Teil wird in dem Pfuhl sein, der mit Feuer und Schwefel brennt; das ist der zweite Tod. [Alle Übersetzungen nach der Lutherbibel von 1984]

Zunächst bedeutet der zweite Tod also einen Trost für die evtl. sich in Verfolgung befindenden Adressaten der Apokalypse. Zum einen stehen sie als Glaubende außerhalb des Gefahrenbereichs, zum anderen wird ihnen und ihren Verfolgern Gerechtigkeit wiederfahren mit dem jüngsten Gericht.

Der Tod gewinnt mythologische Dimensionen, wenn er gemeinsam mit dem Hades (vgl. 20,14) in den Feuerpfuhl geworfen wird, nachdem sie die Toten zur Auferweckung herausgeben mussten.

Wie in allen Erwähnungen des Jüngsten Gerichts in der Bibel soll auch hier der Zuhörer ermahnt werden, den Weg Gottes einzuschlagen und ihm treu zu bleiben. Das (negativ urteilende) Gericht ist die Möglichkeit für den einzelnen, sein Versagen an der Liebe Gottes bescheinigt zu bekommen.

 Sprung  

Zugriffsstatistik:
counter

Impressum und Haftungsausschluss - Hinweis zu den Informationen hier

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de