Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Augenblicke zwischen Leben und Tod


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 580 mal aufgerufen
 Esoterisches zu Sterben, Tod und Trauer
Jana78 ( Gast )
Beiträge:

13.10.2005 15:28
Der Tod bei Selbstmördern antworten

...mit Bezug zum Artikel "die Sache mit dem Tunnel"

Im Gegensatz zu dem "normal Sterbenden" gibt es gerade bei Selbstmoerdern einige sehr grosse Unterschiede:

- beim Suizid entgegen Plan ist kein Zug da,

- die Seelen erfahren keine BW-Erweiterung,

- viele Selbstmoerder sehen KEIN Licht am Ende des Tunnels, sie taumeln "zuglos" im finsteren Tunnel umher, schauen in alle Richtungen und sehen dann HINTEN, dort, wo sie her kamen (quasi den "Tunneleingang"), ein bisschen Helligkeit. Sie gehen darauf zu und sind wieder auf der Erde, als "Menschen ohne Koerper".

Manche ganz "normal" gestorbene Seelen, die zwar den Zug verspueren, bekommen ploetzlich Angst, sei es dass sie nicht tot sein wollen, Angst vor Strafe, d.h., dem Juengsten Gericht haben, oder weil sie glauben, noch etwas erledigen zu muessen! Sie schauen zurueck und wollen dann nicht weiter! Sie drehen also wieder um, aber nachdem ihre Silberschnur gebrochen ist, landen sie praktisch neben ihrem Koerper als "Menschen ohne Koerper" oder als "Geist".

Quelle: http://www.jenseits-de.com

 Sprung  

Zugriffsstatistik:
counter

Impressum und Haftungsausschluss - Hinweis zu den Informationen hier

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de