Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Augenblicke zwischen Leben und Tod


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 116 Antworten
und wurde 26.657 mal aufgerufen
 Seiten für betroffene Kinder und Eltern
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Ahasveru Offline

Administration Forum

Beiträge: 6.581

29.10.2005 10:32
#76 RE: Diese Seiten sollte man besuchen. antworten

http://kinderkrebshilfe-rostock.de/default.html

Wir über uns...

"wir", das sind die Eltern und Angehörigen krebskranker Kinder und Jugendlicher, die 1991 den "Verein zur Förderung krebskranker Kinder Rostock e.V." gegründet haben, mit dem Ziel Heilungschancen, Behandlungsmethoden und die Lebensqualität betroffener Kinder zu verbessern.

Ahasveru Offline

Administration Forum

Beiträge: 6.581

29.10.2005 10:36
#77 RE: Diese Seiten sollte man besuchen. antworten

http://www.ekk-jena.de/

Unser Verein wurde im März 1990 von Eltern gegründet, deren Kinder an der Universitätskinderklinik Jena in der Abteilung für Hämatologie, Onkologie und Immunologie behandelt wurden oder verstorben sind.
Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, krebskranken Kindern und ihren Familien Hilfe im seelischen und sozialen Bereich anzubieten. Außerdem unterstützen wir die onkologische Abteilung der Klinik, um den Kindern, die dort behandelt werden, den Aufenthalt angenehmer zu gestalten.

Ahasveru Offline

Administration Forum

Beiträge: 6.581

29.10.2005 10:45
#78 RE: Diese Seiten sollte man besuchen. antworten

http://www.kinderkrebshilfe-ophoven.de/

Herzlich Willkommen

bei der

I n t e r e s s e n g e m e i n s c h a f t.....O p h o v e n


H i l f e.....f ü r.....k r e b s k r a n k e.....K i n d e r

Ahasveru Offline

Administration Forum

Beiträge: 6.581

29.10.2005 11:20
#79 RE: Diese Seiten sollte man besuchen. antworten

http://www.krebs-stiftung.de/frameset1.html

Wir über uns

Unser soziales Engagement

Die Stiftung des Fördervereins für krebskranke Kinder Tübingen ist eine rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts. Sie wurde 1998 vom Förderverein für krebskranke Kinder Tübingen e.V. gegründet.

Beide, Stiftung und Verein, haben sich einem dominanten Ziel verschrieben: Kampf dem Krebs bei Kindern und Jugendlichen. Eine soziale Institution wie die Stiftung kann hier natürlich nur durch finanzielle Unterstützungen die Bedingungen für medizinische, soziale und pflegerische Versorgung der Patienten verbessern und Forschungsprojekte fördern. Und hier besteht ein sehr großer Bedarf nach helfenden Händen mit deutlichem Erfolg und sehr positiven Rückmeldungen. Krebspatienten unterliegen einer langwierigen Intensiv-Behandlung, deren ausgelöste Qualen besonders für Kinder oft nicht verständlich sind. Junge Menschen werden durch ihre schwere Krankheit viel stärker als Erwachsene aus ihrem gewohnten und betreuten familiären, schulischem und persönlichen Umfeld herausgerissen und mit schmerzhaften Abläufen konfrontiert. Angst, Verlassenheit, Verzweiflung, Ausgeliefertsein, Hoffnungslosigkeit.... Bei Kindern ein nicht zu ertragender Anblick. Hier ist Hilfe notwendig.


Ahasveru Offline

Administration Forum

Beiträge: 6.581

29.10.2005 11:25
#80 RE: Diese Seiten sollte man besuchen. antworten

http://www.krebs-kranke-kinder.de/

Ein Herz für krebskranke Kinder


Diese Aktion wurde von Doris Jaworski, ins Leben gerufen, weil ihr Neffe Timo, einen Gehirntumor hatte. Er war mit seinen 7 Jahren sehr viel in der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt.

Timo hatte sie darauf aufmerksam gemacht, das man doch mit den Kindern dort Weihnachten feiern könnte, weil Sie doch so oft alleine sind. Darauf hin habe ich Plätzchen gebacken und sie an Freunde und Bekannte verkauft, um von dem Geld Geschenke für die Kinder zu kaufen.

Der Krebs (Gehirntumor), hatte sich schon durch Metastasen an der ganzen Wirbelsäule bei Timo ausgebreitet.

Dieses Erlebnis bewegte Doris dazu, diesen Verein ins Leben zu rufen um die Kinderkrebsstation Frankfurt zu unterstützen.

In erster Linie wollen wir Spenden sammeln, Flohmärkte veranstalten, Tombolas zu organisieren u.v.m.

Timo verstarb am 09.Dezember.1999

Ahasveru Offline

Administration Forum

Beiträge: 6.581

29.10.2005 22:05
#81 RE: Diese Seiten sollte man besuchen. antworten

http://www.gutehoffnung-jaehesende.com/

Liebe Mutter! Lieber Vater!
Liebe Angehörige und Freunde betroffener Eltern!
Wenn Sie diese Seiten im Netz besuchen, hat sich Ihr Leben auf unfassbare Weise verändert.
Vielleicht wurden Sie aber auch durch betroffene Verwandte, Freunde oder durch Ihren Beruf auf die Situation von Eltern, deren Baby gestorben ist, aufmerksam.

Diese Homepage ist ein Gemeinschaftsprojekt mehrerer betroffener Mütter, die mit diesen Seiten Hilfe und Information anbieten wollen.
Betroffene Eltern sollen aber auch einen Platz finden, wo sie von ihrem Kind, von der Trauer und den dabei aufkommenden Gefühlen und Gedanken erzählen können.

Ahasveru Offline

Administration Forum

Beiträge: 6.581

29.10.2005 22:16
#82 RE: Diese Seiten sollte man besuchen. antworten

http://www.kinder.trauer.org/

Für dich da sein wenn du traurig bist...
trauerangebot für kinder & jugendliche

Als ich wieder in die Schule kam, verhielten sich meine Klassenkameraden ganz normal. Sie taten so als ob nichts geschehen wäre."

Erzählte ein 13 jähriges Mädchen nachdem ihre Mutter gestorben war.
Oft wird vielleicht von Dir erwartet "so zu tun, als wäre nichts geschehen". Bei den Gleichaltrigen findest Du selten Gesprächspartner für Deine Trauer und Erwachsene sind oft überfordert Dein Verhalten zu verstehen und Dich zu unterstützen.

Mit dieser Seite möchten wir

* Dir verschiedene Möglichkeiten anbieten auf Deine Art Deinem Schmerz Ausdruck zu geben

* Dich mit anderen Kindern und Jugendlichen zusammenbringen, die auch traurig sind und Kummer haben

* Dir die Möglichkeit geben, Gesprächspartner zu finden

* Dir zeigen, dass Du nicht alleine bist

* Dir Bücher und CDs empfehlen, die Dir in der schlimmen Zeit der Trauer weiterhelfen können

* auch Deinen Eltern, Erziehern u.a. Hilfsmöglichkeiten geben, sich über "Kinder und Trauer" zu informieren und sich über ihre Erfahrungen mit anderen auszutauschen und Medien für die Trauerarbeit mit Kindern zur Verfügung stellen

Wir hoffen, dass Dir diese Seite hilft, mit Deiner Trauer richtig umzugehen.
Und nun tritt ein! Du bist willkommen!

Ahasveru Offline

Administration Forum

Beiträge: 6.581

29.10.2005 22:37
#83 RE: Diese Seiten sollte man besuchen. antworten

http://www.trauer-um-florian.de

Florian Gérard starb am 1.Juli 2000 am Sudden Death Syndrome fern seiner Heimat in Irland. Diese Gedenkseite hat seine Mutter für ihn eingerichtet.
Sie enthält viele Fotos von Florian, beschreibt sein Leben, sein Sterben
und den Weg, den seine Mutter bisher gegangen ist. Hier finden sich viele
Gedichte und Texte über Tod, Sterben, Liebe und Sehnsucht - es ist eine
wunderbare Seite, die den Weg der Trauer von Gabriele Gérard und ihre
Liebe zu Florian beschreibt. Die Seite beschreibt die Zeiten, die so
voller Verzweiflung sind, aber auch die hoffnungsvollen Zeiten, in denen
Gabriele Gérard sich immer wieder der Zukunft zu wendet und aus der Zeit
mit Florian Kraft schöpft. Diese Seite ist wunderschön aufgebaut - im
Hintergrund hört man den "Song for Ireland" - und ist für Trauernde
sicherlich ein Trost auf ihrem eigenen Weg der Trauer.

Ahasveru Offline

Administration Forum

Beiträge: 6.581

30.10.2005 08:34
#84 RE: Diese Seiten sollte man besuchen. antworten

http://www.fruehgeborene.de/

Dachorganisation der Elterninitiativen und Fördervereine für
Frühgeborene und kranke Neugeborene

Das frühgeborene Kind e.V.

Der Begründer der deutschen Neonatologie Prof. Ylppö war selbst ein Frühchen und starb mit 103 Jahren. Im Alter von 98 Jahren, sagte er mal bei einem Mittagessen mit Prof. Jorch (Chefarzt der Uniklinik für Pädiatrie und Neonatologie Magdeburg):

"Das schwierigste bei Frühgeborenen ist, vorauszusagen, was aus ihnen wird.
Ganz sicher kann man das eigentlich nur, wenn sie in meinem Alter sind."

Ahasveru Offline

Administration Forum

Beiträge: 6.581

30.10.2005 08:38
#85 RE: Diese Seiten sollte man besuchen. antworten

http://www.fruehchen-dortmund.de/start.htm

Elterninitiative "Frühchen" Dortmund e.V.


Auf Initiative von Klinikpersonal der Dortmunder Intensivstation und betroffenen Eltern gründeten wir im Februar 1992 unsere Elterninitiative.

Wir treffen uns regelmäßig mit Eltern, Kindern, Ärzten und Schwestern zum Erfahrungsaustausch in zwangloser Atmosphäre.

Schwerpunkte unserer Arbeit sind einander kennenzulernen, sich auszutauschen und anderen betroffenen Eltern Hilfestellung bei auftretenden Problemen anzubieten.

Darüber hinaus erarbeiten wir Möglichkeiten, die Versorgungssituation Frühgeborener und ihrer Familien zu verbessern.

Auf Elternwunsch hin finden in loser Folge Informationsveranstaltungen zu Schwerpunktthemen statt.

Durch unsere Mitgliedschaft im Bundesverband „Das frühgeborene Kind" ist es uns möglich, auch überregionale Kontakte zu vermitteln und die Teilnahme an Frühgeborenen-Fachtagungen zu ermöglichen oder Fachliteratur zur Verfügung zu stellen.


Ahasveru Offline

Administration Forum

Beiträge: 6.581

30.10.2005 08:42
#86 RE: Diese Seiten sollte man besuchen. antworten

http://www.dbjfc.de/kangaroo/index.htm

Frühchengruppe
im Kinderschutzbund Erlangen

Die Seite mit den Fragen

Kommt ein Kind zu früh auf die Welt, ändert sich vieles.

Da ist zum einen die Sorge um das Kind: wird es überleben, wie wird es überleben?

Aber auch: Was kann ich für mein Frühchen tun, um ihm einen möglichst guten Start zu geben (ohne evtl. vorhandene Geschwisterkinder zu vernachlässigen)?


Bleibt von meinem bisherigen Leben noch irgend etwas beim alten?

Was kommt jetzt alles auf mich zu?
Aber ich werde mich schon durchboxen!


Suchen Sie in dieser Situation Kontakt zu anderen Frühchen-Familien, zu Leuten, die Gleiches oder Ähnliches durchgemacht haben, schon ein älteres Frühchen haben?

Oder zu Krankenschwestern, Ärzten oder Therapeuten, die Ihnen fachliche Fragen beantworten können?

Ahasveru Offline

Administration Forum

Beiträge: 6.581

30.10.2005 08:48
#87 RE: Diese Seiten sollte man besuchen. antworten

http://www.fruehstart-hamburg.de/start.html

Herzlich Willkommen!

Liebe (werdende) Mütter und Väter,
wir möchten Ihnen unsere Elterninitiative Frühstart für Früh- und Risikogeborene Hamburg e.V. vorstellen und Sie ermuntern, unsere Angebote wahrzunehmen.

Frühstart Hamburg e.V. wurde 1995 als Elterninitiative für Früh- und Risikogeborene im Allgemeinen Krankenhaus Heidberg gegründet. Wir sind Eltern, die Frühchen oder Risikokinder in einem der Hamburger Krankenhäuser zur Welt gebracht haben.
Wie Sie standen auch wir anfangs hilflos vor dem Inkubator, in dem unser viel zu kleines, krankes Kind lag. Jetzt sind Sie in dieser Situation, und wir möchten Sie als Gesprächspartner begleiten - auch wenn Ihr Kind das Krankenhaus vielleicht bereits verlassen hat. Zu unseren Mitgliedern gehören vor allem betroffene Eltern, aber auch Ärzte, Kinderkrankenschwestern und Therapeuten.

Wir bieten Gespräche und Beratungen im ...

* Altonaer Kinderkrankenhaus
* Allgemeinen Krankenhaus Bambek
* Universitätskrankenhaus Eppendorf
* Klinikum Nord Heidberg und im
* Katholischen Kinderkrankenhaus Wilhelmstift/Marienkrankenhaus an.

Die Termine für die regelmäßigen Treffen in den einzelnen Kliniken finden Sie unter Kontakt.

Wir können Ihnen “erprobte" Tipps und Anregungen geben, Adressen von Hilfseinrichtungen, Therapeuten und Ärzten nennen sowie Fachliteratur zur Verfügung stellen. Zudem veranstalten wir Vorträge und Diskussionsabende rund um das Thema "Frühgeborene". Durch unsere Mitgliedschaft im Bundesverband “DAS FRÜHGEBORENE KIND e.V." ist es uns möglich, auch überregionale Kontakte zu vermitteln und die Teilnahme an Frühgeborenenfachtagungen zu ermöglichen.

Wir freuen uns auf Sie.

Herzlichst
Frühstart Elterninitiative für Früh- und Risikogeborene Hamburg e.V.

Ahasveru Offline

Administration Forum

Beiträge: 6.581

30.10.2005 08:58
#88 RE: Diese Seiten sollte man besuchen. antworten

http://www.fruehchen-netz.de/

Kurzportrait:

Das Frühchen-Netz ist ein Portal für die Angehörigen frühgeborener Kinder ("Frühchen") und für interessierte Berufsgruppen. Mit Informationen, die gemeinsam gesammelt wurden. Diese Seiten sollen die Vernetzung der Betroffenen erleichtern, sowie Informationen und Angebote bündeln und überschaubar machen. Es ist hier üblich, sich zu duzen. Die Anonymität bleibt gewahrt. An diesem Portal wird (auch mit Hilfe der Leser) ständig gearbeitet, daher wird es wohl immer unvollständig bleiben!

Ahasveru Offline

Administration Forum

Beiträge: 6.581

30.10.2005 09:05
#89 RE: Diese Seiten sollte man besuchen. antworten

http://www.idhk.de/

Interessengemeinschaft Das herzkranke Kind e. V. (IDHK)

"Die IDHK hat das Ziel, herzkranken Kindern und ihren Familien zu helfen. Die Hilfe umfasst das gesundheitliche, erzieherische, berufliche und soziale Wohl der Betroffenen." Online können Sie Informationsmaterial aus der Schriftenreihe des IDHK bestellen. Informationen zum Sozialrecht, ein Wörterbuch, Elternberichte, weiterführende Adressen und Literaturhinweise runden das Angebot ab.


Ahasveru Offline

Administration Forum

Beiträge: 6.581

30.10.2005 09:07
#90 RE: Diese Seiten sollte man besuchen. antworten

http://www.kinderherzliga.de/

Kinderherzliga

Neben Informationen zu angeborenen Herzfehlern haben Sie die Möglichkeit sich in einem Forum auszutauschen oder mit Hilfe der Kontaktbörse AustauschpartnerInnen zu finden.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  

Zugriffsstatistik:
counter

Impressum und Haftungsausschluss - Hinweis zu den Informationen hier

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de