Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Augenblicke zwischen Leben und Tod


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 1.665 mal aufgerufen
 Bestattung
Ahasveru Offline

Administration Forum

Beiträge: 6.581

11.05.2006 12:36
Mustergrab für eine Urnenbestattung in sonniger Lage antworten

Mustergrab für eine Urnenbestattung in sonniger Lage

Das Urnengrab wird in der Bevölkerung immer beliebter. Gut 40 Prozent entscheiden sich für diese Grabform, da sie sowohl in der Pacht als auch in den Folgekosten durch Grabmal und Grabbepflanzung Grabmal. Die übliche Größe eines Urnengrabes beträgt ein mal ein Meter. Häufig werden sie wahlweise als Reihen- oder als Wahlgrab angeboten. Die Gestaltungsvorschriften richten sich jeweils nach der örtlichen Friedhofssatzung.

Das Grabmal

Steingestalter Bernd Foerster konzipiert Schnittmuster für Grabsteine, bei denen keine Reststücke anfallen. So wird das wertvolle Gestein ganz genutzt. Die Marken-Öko-Grabmale zeichnen sich durch die sinnvolle Verbindung von Umweltschutz, Designqualität und moderaten Preisen aus. Auch das Modell H 141 ist so entstanden, ein geschmacksmustergeschütztes Markengrabmal. Der schmale Pfeiler aus hellgrauem Granit trägt die rechteckige Namensplatte aus einem roten Sandstein. Die unkomplizierte Befestigung erlaubt ein einfaches Austauschen, z.B. für eine neue Platte. Die Inschrift ist gestrahlt und verläuft am Rande des Grabmals, der Name gut lesbar am oberen Rand, die Lebensdaten zur linken und rechten Seite. So ist der Kreislauf des irdischen Lebens eindrucksvoll symbolisiert: Erde zu Erde, Staub zu Staub. Bei schräg einfallendem Sonnenlicht wächst die Schrift dem Betrachter entgegen. Die schlanke hohe Form des Grabmals erlaubt den Standort mitten auf der kleinen Grabfläche. So platziert, wächst es aus der Bepflanzung heraus und bildet das Zentrum.

Die Bepflanzung

Staudengärtner Dieter Gaißmayer empfiehlt für die kleine Fläche des Urnengrabes eine Kombination von wenigen Pflanzen, um eine möglichst große Ruhe zu erzielen. In diesem Fall sind es drei Staudenarten, die zur Blütezeit mit ihren Pastell-Tönen die Farben des Grabmals unterstreichen. Die hohe Stelenform erlaubt auch den Einsatz hochwüchsiger Pflanzen von bis zu 40 cm. Links im Hintergrund steht die rotlaubige Fetthenne (Sedum Telephinum Hybride ‚Carl’). Die Triebe mit den blassgrünen runden fleischigen Blättern werden bis zu 40 cm hoch und münden in einen Blütenstand. Die Dolde intensiviert ihre anfangs blassrote Farbe während der Blüte zu einem dunklen lila-rosa, fast im selben Farbton wie die Sandstein-Namensplatte. Die Blütenstände erreichen bis zu 15 cm im Durchmesser und sind eine "Tummelwiese" für Schmetterlinge, Hummeln und Bienen.

Von der rechten Seite zieht sich der Frauenmantel (Alchemilla epipsila) bis vor das Grabmal. Über den geschwungenen sattgrünen Blättern erheben sich die zierlichen Blütenkronen als grüngelber Flor bis in eine Höhe von 30 cm. Sie bilden einen schönen Kontrast zum Rot der Fetthenne und zum Lila des Thymians. Der Kaskaden-Thymian (Thymus longicaulis ssp. odorus) bildet einen dichten 10 cm hohen lila Blütenteppich auf sattgrünem Blättergrund. Sein harziger Duft verführt zum Anfassen und Pflücken kleiner Gedenksträußchen für die Vase. Alle Pflanzen sind eigens für den sonnigen Standort ausgewählt und entfalten dort ihre volle Pracht.

Die Kosten

Die Gesamtkosten für die Gestaltung des Urnengrabes betragen 920 Euro. Sie setzen sich zusammen aus 260 Euro für das Grabmal, 250 Euro für die gestrahlte Inschrift, max. bis zu 200 Euro für Transportkosten, 150 Euro für Fundament und Versetzen und 60 Euro für die Staudenbepflanzung. Alle Preise sind inklusive Mehrwertsteuer.

Die Idee

Die Aktion "Grabgestaltungen für jedes Portmonee" ist eine Idee von Aeternitas, der Verbraucherinitiative Bestattungskultur. Sie wurde umgesetzt in Kooperation mit der Staudengärtnerei Dieter Gaißmayer und den Steinmetzen Bernd Foerster, Gunnar Ravn und Uwe Spiekermann aus der Gemeinschaft des Grabmal-Portals. Drei Mustergräber für die üblichen Grabformen einer Erddoppelgrabstätte, einer Erdeinzelgrabstätte und eines Urnengrabes zeigen eine ansprechende Gestaltung zu bescheidenen Preisen. Grabsteine und Staudenbepflanzungen können im Internet bestellt werden. Die Initiative setzt mit dieser Aktion eine Bremse gegen die anonymen Grabstätten.

© Oktober 2004 - Aeternitas e.V., Verbraucherinitiative Bestattungskultur
Informationen:
Aeternitas e.V.
Im Wiesengrund 57
53639 Königswinter

http://www.aeternitas.de

 Sprung  

Zugriffsstatistik:
counter

Impressum und Haftungsausschluss - Hinweis zu den Informationen hier

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de