Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Augenblicke zwischen Leben und Tod


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 741 mal aufgerufen
 Hospiz-Veranstaltungen
Ahasveru Offline

Administration Forum

Beiträge: 6.581

24.03.2006 12:20
"Schwierige, aber großartige Aufgabe" [Vorarlberg] antworten

"Schwierige, aber großartige Aufgabe"

Am Frühlingsbeginn bringen Prominente, Jugendliche und Ehrenamtliche den Menschen in Vorarlberg einen Blumengruß, um auf die wichtige Aufgabe der Sterbebegleitung aufmerksam zu machen.

„Die Mitarbeiter der Hospizbewegung setzen ein Zeichen der Hoffnung und ermöglichen so ein Leben bis zuletzt“, erklärt Schirmherrin Ilga Sausgruber ihr Engagement.

„Die Hospiz-Bewegung hat einen entscheidenden Schritt getan: Menschen begleiten andere auf dem wahrscheinlich schwersten Stück des Weges - eine ungemein schwierige, aber großartige Aufgabe“, erklärt ORF-Landesdirektor Wolfgang Burtscher seine Unterstützung. „Ich habe höchste Achtung vor Menschen, die das leisten können, freiwillig und unentgeltlich, deshalb erhält die Hospiz-Bewegung auch meine Unterstützung“, so Burtscher weiter.

Auch andere prominente Unterstützer wie Caritas Direktor Peter Klinger, Caritasseelsorger Elmar Simma, Alt-Landtagspräsident Bertram Jäger, V-Heute-Moderator Adi Fischer, Günther Polanec und viele mehr, werden sich an verschiedenen Orten im Land für die Hospizbewegung der Caritas einsetzen.

In Feldkirch wird Stadtoberhaupt Bürgermeister Wilfried Berchtold Blumen im Namen der Hospizbewegung verteilen: „Wenn wir mit schwerer Krankheit und Sterben konfrontiert sind, wissen wir oft nicht, wie wir damit umgehen sollen. Die MitarbeiterInnen der Hospizbewegung bieten in solchen schwierigen Lebensphasen kompetente Hilfe und Begleitung. Uns allen sollte deshalb die Unterstützung der Hospizbewegung mit ihrer engagierten Arbeit ein Herzensanliegen sein.“

Als Trägerin eines Akutkrankenhauses sowie von Pflegeheimen ist es auch der Stadt Dornbirn ein besonderes Anliegen, die Hospizbewegung zu unterstützen. „Diese Menschen ermöglichen in unserer westlichen Gesellschaft Sterbenskranken ein würdiges Leben bis zuletzt, in Wahrung der Autonomie der Kranken, ihrer Geschichte und ihrer Wünsche. Dies gilt es, entsprechend den Bedürfnissen einer immer älter werdenden Gesellschaft weiter zu entwickeln“, so der Dornbirner Bürgermeister Wolfgang Rümmele.

3.000 Blumen können dank der großzügigen Unterstützung der Firma Hornbach verteilt werden.

„Mit diesen Blumen wollen wir den Menschen eine kleine Freude bereiten. Im Zuge dessen bitten wir auch um eine Spende, denn unsere Arbeit ist zu einem großen Teil von Spenden abhängig“, erklärt der Leiter der Hospizbewegung Karl Bitschnau.

Die Vorarlberger Hospizbewegung würde sich freuen, Ihnen am 1. April einen Blumengruß überreichen zu dürfen.

Info: jeweils von 9 bis 12 Uhr in:
Bregenz (Leutbühel),
Dornbirn (Europapassage),
Feldkirch (Sparkassenplatz),
Bludenz (Nepomukbrunnen),
im Bregenzerwald in den Gemeinden Andelsbuch, Alberschwende, Bezau, Egg, Egg-Großdorf, Hittisau und Schwarzenberg

Informationsquelle: http://www.vol.at/engine.aspx/page/vol-a...24-103650/dc/tp:vol:vorarlberg/ag/tp-vol

 Sprung  

Zugriffsstatistik:
counter

Impressum und Haftungsausschluss - Hinweis zu den Informationen hier

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de