Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Augenblicke zwischen Leben und Tod


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 763 mal aufgerufen
 Hospiz-Veranstaltungen
Ahasveru Offline

Administration Forum

Beiträge: 6.581

14.03.2006 08:34
Sterbebegleitung im vergangenen Jahr weniger gefragt ... [BAD STEBEN-SELBITZ] antworten

HOSPIZVEREIN NAILA-BAD STEBEN-SELBITZ Sterbebegleitung im vergangenen Jahr weniger gefragt

Mitgliederzahl steigt

Neuwahlen standen im Mittelpunkt der Hauptversammlung des Hospizvereins Bad Steben-Naila-Selbitz. Vorsitzender Herbert Punzelt wurde von den Mitgliedern der seit knapp vier Jahren bestehenden Vereinigung im Kettelerhaus in Naila wiedergewählt. Neu ist dagegen sein künftiger Stellvertreter Edgar Hebling.

NAILA – Zügig und reibungslos gingen die turnusgemäßen Wahlen vonstatten, alle Entscheidungen fielen einstimmig. Neu zu besetzen war die Stelle des zweiten Vorsitzenden, weil Hedwig Stierand für den Posten nicht mehr zur Verfügung stand. Sie ist im Führungsgremium jetzt als Beisitzerin vertreten. Bestätigt wurden Kassierin Lydia Frisch und Schriftführerin Annett Hartleb. Weitere Beisitzerin ist Petra Wirth, die Kasse werden die nächsten zwei Jahre Karl Bayer und Ulrike Parchent prüfen.

Herbert Punzelt, der sich für das ausgesprochene Vertrauen bedankte, formulierte zu Beginn der Versammlung das Ziel des Hospizvereins: Engel für Sterbende wolle man sein, mitfühlen in schwerer Zeit. Leider sei es immer noch so, dass dem Begriff „Hospiz“ bei vielen Menschen ein negatives Image anhafte und man sich scheue, das Angebot des Vereins anzunehmen. Wie aus Punzelts Rückblick hervorging, sind die Anfragen nach Sterbebegleitung an den Hospizverein im vergangenen Jahr deutlich rückläufig gewesen.

Positiv habe sich die Zahl der Mitglieder entwickelt: 39 Menschen gehören dem Hospizverein Bad Steben-Naila-Selbitz aktuell an. Dabei stehen drei Neueintritte einer Löschung entgegen.

Herausragend unter den Veranstaltungen der Vereinigung im Jahr 2005 waren der Besuch einer Paliativstation in Bamberg, ein Vortrag über die Begleitung von Demenzkranken und ein Reflexionsgespräch, bei dem sich die Mitglieder über eigene Erfahrungen in der Sterbebegleitung ausgetauscht haben. Auch gesellige Zusammentreffen sind nicht zu kurz gekommen. Es gab unter anderem ein Grillfest und eine Winterwanderung. Erstmals hat der Verein sich auch beim Rupprichtmarkt an einem eigenen Stand vorgestellt. Verstärkt gefragt gewesen sind auch Vorträge an Schulen über die Arbeit des Hospizvereins, erklärte Punzelt.

Schwerpunktmäßige Aufgabe in der Zukunft werde es sein, Betreuungsstunden in der in Naila geplanten stationären Hospizeinrichtung zu übernehmen. Mitglied Karl Bayer berichtete über den akuellen Stand des vom Diakoniewerk Martinsberg initiierten Projektes. Die Verwirklichung eines Hospiz in Naila mit acht Plätzen sei in greifbare Nähe gerückt. Es gebe einen einstimmigen Beschluss, die Verwirklichung in Aussicht zu stellen. Allein, es bestünden noch Bedenken, ob das Netz an ehrenamtlichen Helfern halten werde. Karl Bayer war der Ansicht, dass man gemeinsam mit dem Hospizverein Hof stark genug sei, die Aufgabe zu übernehmen. gas

Neuer stellvertretender Vorsitzender des Hospizvereins ist Edgar Hebling

Informationsquelle: http://www.frankenpost.de/nachrichten/re....phtm?id=934591


 Sprung  

Zugriffsstatistik:
counter

Impressum und Haftungsausschluss - Hinweis zu den Informationen hier

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de