Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Augenblicke zwischen Leben und Tod


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 1.126 mal aufgerufen
 Bücher zum Bestellen
ingoborm Offline

Webmaster und Administration Technik

Beiträge: 937

23.07.2005 21:40
Demenz/Alzheimer antworten


Validation in Anwendung und Beispielen



Kurzbeschreibung
Für viele alte Menschen und für ihre Umgebung werden die letzten, späten Jahre zur Qual. Verwirrtheitszustände oder die Alzheimersche Krankheit untergraben vor allem das Selbst-Bewußtsein, das Selbtwertgefühl. Validieren im Sinn der Validationsmethode von Naomi Feil läßt sich mit "etwas für gültig erklären" übersetzen. Das heißt Anerkennung der Anstregungen und Kämpfe des hohen Alters, deren Hintergrund oft die Aufarbeitung noch ungelöster Lebenskonflikte ist, das subjektive Bedürfnis nach einem reinen Tisch vor dem Weggehen. Das Ernstnehmen dieser letzten Lebensaufgabe verlangt Zuwendung und Einfühlungsvermögen. Dabei will Naomi Feils mit ihrem Wissen und ihrer Erfahrung, ihren Theorien und Techniken die Betroffenen unterstützen.



ingoborm Offline

Webmaster und Administration Technik

Beiträge: 937

23.07.2005 21:43
#2 RE:Demenz/Alzheimer antworten


Demenz und Alzheimer verstehen - mit Betroffenen leben



Kurzbeschreibung
Der Autor zeigt auf, dass im Grunde zwei "Demenzgesetze" und einige wenige psychologische Kenntnisse genügen, um die vielen befremdlichen Verhaltensweisen der Demenzkranken verstehen zu können. Damit gibt er Familienangehörigen wichtige Hilfen, kundig und verständnisvoll mit dieser Krankheit umzugehen.


Spricht man mit Angehörigen von Demenzkranken über ihre Sorgen und Probleme, so kommt unweigerlich früher oder später die Frage der Schuld zur Sprache. "Mache ich alles richtig?", "Tue ich genug?", "Hätte ich nicht ...?" Dieses Buch gibt lebensnahen und fachkundigen Rat für die vielen Herausforderungen, die Demenz oder Alzheimer in fast allen Lebensbereichen der Betroffenen schafft - und damit indirekt für ihre Angehörigen auch. Behandelt werden die Themen, die sich für alle, die mit den Kranken zu tun haben, als die größten herausgestellt haben: Kommunikation, Stimmungsprobleme (Aggression, Depression und Misstrauen) und Verhaltensprobleme (Anhänglichkeit, nächtliche Unruhe, Umherirren). Der Autor, dessen Vater selbst unter Demenz litt, berät seit Jahren Angehörige von Demenzkranken.



ingoborm Offline

Webmaster und Administration Technik

Beiträge: 937

23.07.2005 21:44
#3 RE:Demenz/Alzheimer antworten


Abschied zu Lebzeiten



Kurzbeschreibung
Inga Tönnies begleitet seit vier Jahren ihre demenzkranke Mutter. Auf der Suche nach Literatur stellte sie fest, dass die vorhandenen Bücher zum Thema Demenz eher auf der pflegerischen oder medizinischen Ebene bleiben und stets den kranken Menschen ins Zentrum stellen, nicht die Angehörigen mit ihren seelischen Belastungen. So ermutigte sie pflegende und begleitende Angehörige, über ihre Gefühle zu sprechen, die durch die Demenz eines nahestehenden Menschen ausgelöst wurden. Wir erfahren, welche Gesichter die Krankheit haben kann, und was den Angehörigen dadurch abverlangt wird - auch und vor allem psychisch: Das, was einmal selbstverständlich war, Sorgen und Freuden zu teilen, das geht nicht mehr. Mit wachsender Verwirrtheit geht die Einfühlungsfähigkeit verloren, am Ende haben die Kranken nicht einmal mehr Namen für ihre Nächsten. Dass diese darüber nicht nur Trauer empfinden, sondern auch Wut, Scham, Hilflosigkeit, Überforderung, Schuld und Kränkungen erleben, ist nicht erstaunlich. Doch viele berichten auch von Möglichkeiten, die sie gefunden haben, um sich in dieser Situation ein wenig zu entlasten.



ingoborm Offline

Webmaster und Administration Technik

Beiträge: 937

23.07.2005 21:49
#4 RE:Demenz/Alzheimer antworten


Leben mit verwirrten älteren Menschen



Kurzbeschreibung
Wie Sie gemeinsam klarkommen

Eine Aufgabe annehmen

Einen Demenz- bzw. Alzheimer-Kranken zu pflegen, ist zunächst eine ungewohnte Situation. Dieses Buch hilft Ihnen, sich auf diese neue Aufgabe einzustellen.


Wie Sie den Alltag gestalten

Einfach und verständlich erklärt Ihnen dieser Ratgeber, wie sich Beziehungen zwischen Pflegenden und Pflegebedürftigen erfahrungsgemäß entwickeln. Anhand der vielen anschaulichen Fallbeispiele lassen sich die Phasen besonders gut nachvollziehen. So fällt es Ihnen leichter, das neue Familienmitglied in Ihren Alltag einzubinden. Dazu erhalten Sie wertvolle Hinweise, wie es auch zwischen den Generationen funktionieren kann.


Wie Sie Probleme meistern

Das Verhalten von Demenz- und Alzheimer Kranken ist oft verwirrend. Lernen Sie, mit kleinen Marotten genauso sicher umzugehen wie mit völlig verrückt erscheinenden Handlungen. Das Buch macht Sie vertaut mit ungewohnten Situationen wie intimen Momenten, agressivem Verhalten u.v.m. Auch für sich selbst erfahren Sie hier wichtige Unterstützung. Das Buch hilft Ihnen, mit negativen wie positiven Gefühlen klarzukommen. Außerdem gibt es Ihnen viele Tips, wie Sie Ihr inneres Gleichgewicht und damit wertvolle Kraft für Ihre Aufgabe bewahren.



ingoborm Offline

Webmaster und Administration Technik

Beiträge: 937

23.07.2005 22:06
#5 RE:Demenz/Alzheimer antworten


Alzheimer-Kranke betreuen

Kurzbeschreibung
Rat und Hilfe in allen Phasen der Krankheit

Antworten auf drängende Fragen
Die Alzheimer-Krankheit rückt heute immer stärker in das Bewusstsein der Menschen. Die Zahl der Betroffenen steigt, die Verunsicherung nimmt zu. Was sich für Sie als pflegende Angehörige verändert und wie Sie damit umgehen, lesen Sie in diesem informativen Ratgeber.

So vermindern Sie eigene Belastungen
Die betreuenden Angehörigen leiden unter den Folgen der Krankheit oft mehr als die Betroffenen selbst. Wie Sie mit dem Erkrankten zurecht kommen, beantwortet Ihnen dieses Buch. Der Autor erklärt, wie Sie Probleme lösen, Konflikte überwinden und dem Gefühl eigener Überforderung begegnen. So meistern Sie den Alltag gelassener.

Konkrete Hilfen in alltäglichen Situationen
Für den täglichen Umgang mit Alzheimer-Erkrankten bietet der vorliegende Ratgeber eine Fülle von praktischen Ratschlägen und konkreten Hilfen. Wie Sie den Kranken bei alltäglichen Abläufen optimal unterstützen, zeigt Ihnen der Autor an viel en Beispielen. Wertvolle Tipps zu rechtlichen und finanziellen Problemen sowie nützliche Adressen runden die umfangreichen Informationen dieses Buches ab.